• Neugestaltung der Ortsmitte nach Abbruch von Milch- und Feuerwehrgerätehaus
  • Verbesserung der Fahrbahntrasse der B 22 und der zuführenden Nebenstraßen für Schwerlast- und
    Anliegerverkehr
  • Sicherheit für Fußgänger durch neue Gehsteige
  • Schaffung eines attraktiven, zentralen Dorfplatzes mit Laufbrunnen sowie einer großzügigen Buswarte- und Infohaus für Einheimische und Touristen

  • Abriss eines ungenutzten Wohngebäudes
  • Schaffung eines attraktiven Spielbereiches
  • Sitzmöglichkeit an Wasserspiel
  • ortsgerechte Begrünung mit Blüte übers ganze Jahr
  • multifunktionale, wassergebundene Fläche für Kirchweih und Feste
  • hochwertiger Zugangsbereich zur Kapelle
  • mit Architekt Albert Ruhmann, Gremsdorf

Bauherr: Gemeinde Gremsdorf

  • Gestaltung eines neuen Dorfplatzes im Umgriff des vorhandenen Feuerwehrhauses und des Spielplatzes in Zogenreuth. Abriss einer alten, ungenutzten Scheune zur Schaffung des Platzangebotes
  • Treffpunkt für die Dorfbewohner, Festplatz für die Kirchweih, Sitzmöglichkeit in Benachbarung zum Spielplatz
  • Verwendung dorfgemäßer Materialien (wassergebundene Decke)
  • Raumbildung durch Baumpflanzungen, ansprechende Begrünung, Pflanzung einer Obstbaumreihe entlang des Spielplatzes
  • Gestaltung eines neuen Buswartebereiches mit Sitzgelegenheit und Info-Bereich
Bauherr: Stadt Auerbach

  • Neugestaltung der Aussenanalgen im Bereich Mensa, neue Kammerhauptverwaltung sowie neues Lehrsaalgebäude
  • Schaffung von repräsentativen Aufenhaltsbereichen und Pausenräumen
  • zentrale Wasserachse für Regenwassermanagement
  • Hochwertige Ausstattung (schwebendes Holzdeck über dem Wasser, Pergola, großformatige Beton-Sitzblöcke)
  • Bau eines neuen Mitarbeiterparkplatzes
  • LPH 6-9 für G+2S Landschaftsarchitekten, Deggendorf

Bauherr: Handwerkskammer für Niederbayern und die Oberpfalz

  • Platzgestaltung an der Kirche der Benediktinerabtei Plankstetten unter Berücksichtigung des historischen Umfeldes
  • Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung
  • Neugestaltung des Biergartens der Klosterschenke
  • Schaffung einer architektonischen Wasserrinne unter Nutzung vorhandenen Quellwassers
  • Verbesserung der Verkehrsführung in der angrenzenden Fribertshofener Straße
  • LPH 8-9, G+2S Landschaftsarchitekten, Deggendorf
Bauherr: Gemeinde Berching

  • 1
  • 2
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.